KGZV Issigau

Trinkwasserzusätze bei Geflügel



Trinkwasserzusätze

 

Neben dem „normalen“ Trinkwasser geben wir unseren Tieren unterschiedliche Zusätze ins Wasser. Hier möchten wir einige vorstellen.

 

Apfelessig/Zwiebel/Knoblauch – Mischung

Durch die Säure des Essig wird der PH Wert gesenkt. Hierdurch wird in der Darmflora des Huhnes ein für Würmer und Kokzidien unschönes Klima geschaffen.

Statt Apfelessig kann auch Kräuteressig usw. verwendet werden.

Die Zwiebeln haben unter anderem eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Der Knoblauch stärkt unter anderem das Immunsystem.

 

Menthofin

Menthofin ist ein wasserlösliches Ergänzungsfuttermittel auf Basis von ätherischen Ölen.

Die Wirkung von ätherischen Ölen sollte man nicht unterschätzen. Studien haben sogar belegt, dass durch den Einsatz von ätherischen Ölen resistente Antibiotika wieder ihre volle Wirkung erreichen können. Dies bedeutet nicht, dass Antibiotika eingesetzt werden soll, sondern soll nur die Kraft unterstreichen.

Multivitamintabletten etc.

Hier gibt es im Handel wasserlösliche Brausetabletten in den unterschiedlichsten Varianten wie z. B. Multivitamin, Calcium etc. Diese sind eine günstige Variante um das Wasser etwas aufzuwerten und die Tiere nehmen es gerne an.

 

Heilpflanzensaft

Es gibt von der Firma Schoenenberger verschiedene Heilpflanzensäfte wie z.B. Weissdorn, Spitzwegerich, Brennesel usw. Dies ist eine Alternative wenn es mal schnell gehen muss und man keine Zeit hatte sich selbst Kräuter zu trocknen und / oder Saft herzustellen. Unsere Tiere nehmen einen Schuss von dem Saft im Trinkwasser gerne an.

 

Tee

Gerne kochen wir unseren Tieren je nach Bedarf bzw. vorbeugend auch gerne einen Tee. Die Auswahl an Kräutertees ist groß. In den Tee geben wir noch Zwiebeln, Knoblauch und Honig zum Aufkochen mit rein.

Grundsätzlich ist immer zu bedenken – nicht viel hilft viel.

Es sollte immer alles so dosiert werden, dass die Tiere es auch noch trinken. Bei Menthofin ist sich an die Angaben des Herstellers zu halten.

Wir persönlich geben diese Zusätze gerne als Kuren.


Jeannine Hölzel