KGZV Issigau

Vorrat für den Hebst und Winter





Vorrat für den Herbst und Winter

Endlich werden die Tage wieder länger, man kann ohne sich vorher 10 Minuten einzupacken das Haus verlassen. Alles wird Grün und das Leben in der Natur erwacht.

Keiner mag nach einem langen, kalten Winter schon wieder an diese Zeit denken – doch genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt sich zu überlegen, was man seinen Tieren im Herbst / Winter für abwechslungsreiche Nahrung bieten möchte.

Hierbei ist es egal, ob man Züchter oder Halter von Kaninchen und/oder Geflügel ist.

Wir haben das Glück, über ein großes Feld frei verfügen zu können, wodurch wir in der Lage sind, eine größere Vielfalt und größere Mengen anzubauen.

Aber auch in einem kleinen Garten, oder auf dem Balkon besteht die Möglichkeit für seine Tiere etwas anzubauen. Einige Gemüsesorten sind nicht nur gesund, sondern auch noch eine Augenweide z. B. im Balkonkasten. In vielen Gartenzeitschriften werden hier Pflanzbeispiele gezeigt.

Für das Jahr 2017 hatten wir uns für folgende Gemüsesorten entschieden:

ð    Möhren / Grünkohl / Futterkohl / Mangold / Rote Beete / Spinat / Kohlrabi / Zucchini / Eisbergsalat

Bei diesem Gemüse haben wir zeitnah schon eine kleine Auswahl für unsere Tiere zur Verfügung und mit lagerfähigen Sorten auch noch einen Vorrat für den Herbst / Winter.

Grünkohl enthält neben den Vitaminen A, C, K, B5, B9 auch noch Calcium, Kalium und Eisen. Weiterhin verfügt dieses Gemüse über Flavonoide, Senfölglycoside und Carotinoide. Der wesentliche Unterschied zwischen Grünkohl und Futterkohl  ist der Wuchs. Der Futterkohl hat weniger Blätter und wächst höher. Der Grünkohl wird buschiger. Wir hängen den Grünkohl, sowie den Futterkohl im Stall auf. Unsere Tiere haben somit auch noch eine sinnvolle Beschäftigung und stärken Ihr Immunsystem.

Mangold enthält unter anderem Beta-Carotin, Vitamin E, B1,B2, B6, C, sowie Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphat. Wir werden es in diesem Jahr das erste mal ausprobieren und haben nur eine kleine Menge angebaut.

Beim Spinat sind vor allem die Vitamine K, A, C, B6 und B2 zu erwähnen. Des Weiteren ist der Spinat ein Lieferant für Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium.

Bereits jetzt haben wir täglich Spinat zur Verfügung und können bis in den späten Herbst ernten. Unsere Hühner bekommen den Spinat klein geschnitten im Weichfutter. Die Kaninchen die Blätter frisch vom Feld.

Besonders zu erwähnen ist bei der Roten Beete der Gehalt an Vitamin B, Kalium und Eisen. Auch enthält die Rote Beete sehr viel Folsäure. Bei der Fütterung ist zu bedenken, dass sich der Kot verfärbt. Die Tiere sind nicht krank. Grund hierfür ist der Betanin Gehalt in diesem Gemüse.

Zucchini enthält neben Kalium, Kalzium, Phosphor, Natrium und Eisen die Vitamine A und C. Auch hier kann bis in den Herbst hinein geerntet werden. Wir geben unseren Hühnern die Zucchini im Ganzen aufsteckt auf einen Nagel. So haben die Tiere gleich noch Beschäftigung.

Die Möhren enthalten neben den Vitaminen B1, B2, C, E noch Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Zink. Der Geschmack der Möhre kommt vom Zuckergehalt und den ätherischen Ölen und Fruchtsäuren. Die Möhre hat vor allem einen hohen Anteil an Apfelsäure, weshalb die Möhre auch gut zur Vorbeugung gegen Würmer hilft. Unsere Hühner bekommen die Möhren geraspelt mit etwas Öl. Bei den Kaninchen füttern wir die Möhren ganz.

 


Wir hoffen, dass wir mit dieser Aufzählung etwas helfen können und die Lust am Anbau wecken konnten.

Viel Spaß und Erfolg!

Jeannine Hölzel / Mai 2017